Wochenthema: Bio Bauern in Österreich

Ich las mich die Woche ein wenig durch Lektüren was Bio, Ernährung, Bauern und Bio Eigenmarken in Österreich angeht. Für mich, ein sehr wichtiges und spannendes Thema das ich euch gerne kurz erläutern würde.

Es ist für mich immer wieder erschreckend, wie knallhart das Leben eines Bauern ist. Sie leben mit 14 Stunden Tagen und verdienen 3-5 Euro die Stunde (Quellen werde ich euch alle unten anlisten). Es scheint mir schwierig eine Familie so zu ernähren, geschweige denn die Tiere vom Hof.

SAMSUNG CSC

Ich selbst ernähre mich fast vegan. Fast sage ich deshalb, weil ich weiß, dass Veganismus oft als sehr streng betrachtet wird. Es passiert mir mal, dass etwas Spuren von Ei, Milch ect. enthält und ich es nicht bemerke. Sehr selten greife ich auch gerne zu Butter, das hatten wir ja schon mal in einem Back Rezept, oder esse Vorarlberger Bergkäse. Da dies eine Seltenheit ist, sage ich fast vegan

Gründe für meine Ernährung gibt es viele, wenn sie euch Interessieren könnt ihr mir gerne Feedbacks geben dann schreibe ich darüber gerne einen Beitrag.

Ich halte immer wichtig, egal wie die Ernährungsweise aussieht, darauf zu achten nachhaltig einzukaufen. Bio Produkte sind in Österreich mittlerweile sehr beliebt und wichtig für den Konsumenten. Jeder fünfte Bauer wirtschaftet nach Bio- Kriterien in Österreich. Das ist EU Spitzenwert! 1992 haben nur 0,2 Prozent der Österreicher Biolebensmittel gekauft.

Österreichische Bio Qualität ist gut und die Verordnung ist human und fair gegenüber den Tieren. Dennoch etwas schwierig für viele Bauern.

Bio Eigenmarken basieren auf Werbung. Wenn Konsumenten sich nach dem Leben des Werbe Maskottchen informieren, beschließt die Bio EU Verordnung das Tier nach ihrer „Nutzung“ weiter leben zu lassen. Somit wird das Vieh vom Bauern solange gefüttert, bis es an natürlichen Tode stirbt. Was ich persönlich sehr befürworte! Klein Bauern kommen dadurch aber unter die Räder, da sie nicht die finanziellen Mittel besitzen ihren Hof zu vergrößern.

SAMSUNG CSC

Was ich rate, Hofläden aufsuchen. Kleine Einzelbetriebe direkt am Hof sind familiär und fair. Oder beim Einkaufen die Herstellernummer der Bio Eigenmarke (sie ist im schwarzen Kreis auf dem Produkt angegeben) im Web nachschlagen.

Quellen:

 

 

©oceantreelover.blog

 

2 Kommentare zu „Wochenthema: Bio Bauern in Österreich

Gib deinen ab

  1. Toller Beitrag zu einem sehr wichtigem Thema. Ich komme aus eher Ländlichem Raum und sehe es selbst, wie wenig Bauern verdienen und wie Hart es ist zu überleben. Hoffentlich wird dafür bald etwas mehr Bewusstsein geschaffen.
    Liebe Grüße Hannah

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: